Klimaschutz, Nachhaltigkeit und Energie

Die Stadt Linz setzt verschiedene Maßnahmen, um das Klima zu schützen und nachhaltig zu agieren. Neben Förderungen im Bereich Klima und Energie liegt der Fokus auch auf der Beschaffung und umweltfreundlicher Mobilität im Bereich des Magistrates Linz sowie strategischen Kooperationen und Mitgliedschaften. Darüber hinaus leisten Maßnahmen wie Renaturierungen von Linzer Bächen oder der Verzicht auf bienenschädliche Pestizide wertvolle Beiträge zu Klimaschutz und Nachhaltigkeit.

Klimaschutz und Energie

Tipps & Tricks

In den Foldern Stromspartipps für zuhause und Tipps zum Heizkostensparen stellt die Stadt Linz Informationen zur Verfügung, wie ohne Komfortverlust bei Strom und Heizen gespart werden kann. Dies ist nicht nur für die Geldbörse, sondern auch für unser Klima gut!

Wie jeder und jede einzelne einen Beitrag zum Klimaschutz leisten kann und welche Klimaschutzförderungen es gibt, zeigt die Broschüre 10 Klimatipps der Stadt Linz und des Landes Oberösterreich.

Nachhaltiges Linz

  • Renaturierungen von Linzer Bächen
    Um Hochwasserschutz und Verbesserungen der Gewässer- und Fischökologie sicherzustellen, werden Linzer Bäche revitalisiert beziehungsweise renaturiert. Die Maßnahmen reichen von Sohlevertiefungen oder der Entfernung von Barrieren, sodass Wasserlebewesen ungehindert wandern können, bis hin zur gänzlichen Revitalisierung ehemaliger Bäche. Beispielsweise wurde der vormals trockengelegte Magerbach naturnah gestaltet und führt nun wieder Wasser. Beim Haselbach in Urfahr werden Baumaßnahmen durchgeführt, bei denen unter anderem flache Uferbereiche künftig zur Nutzung einladen.
  • Linz kann viel für Bienen tun! Im Gemeinderat wurden Maßnahmen zum Bienenschutz beschlossen. Diese sollen unter anderem dazu beitragen, dass Wildbienen genug Nahrung vorfinden und von bienenschädlichen Pestiziden verschont bleiben.
  • Was ist Nachhaltigkeit? Der Begriff steht für eine Entwicklung, die den Bedürfnissen der heutigen Generationen entspricht, ohne die Entwicklungsmöglichkeiten zukünftiger Generationen zu beeinträchtigen.
  • Die Stadt Linz und die UGL berücksichtigen bei ihren Beschaffungen regionale, soziale und ökologische Kriterien.

Initiativen

  • Lastenfahrräder sind die umweltfreundliche Variante für innerstädtische Transportwege. Ob zum Kinder Kutschieren oder für größere Einkäufe – ein Transportfahrrad ist gerade bei kurzen Strecken im Stadtgebiet eine unschlagbare Alternative: keine Zeitaufwand für Parkplatzsuche oder Stau und kein Schadstoffausstoß! Als Service stellt das Umweltmanagement der Stadt Linz in Kooperation mit der Stadtbibliothek Linz unter dem Titel Linzrad kostenlos (E-)Lastenfahrräder zur Ausleihe zur Verfügung. So können Interessierte die „Linzräder“ ein paar Stunden, tageweise oder eine ganze Woche lang ausprobieren.
  • Wer gerne auch unterwegs Kaffee „to go“ trinkt kennt das Dilemma: nach dem Koffeinkick landet der Becher im Müll. Um die Menge an Wegwerfbechern zu reduzieren – geschätzt sind es täglich bis zu 20.000 Stück in Linz – wurde die Initiative „Coffee to go – Cup to keep“ ins Leben gerufen. Wer sich bei den teilnehmenden Betrieben Kaffee oder andere Getränke in den eigenen mitgebrachten Mehrwegbecher füllen lässt, erhält 20 Cent Rabatt.

 

Infos zum
Coronavirus
Infos zum Coronavirus

Hier finden Sie aktuelle Informationen der Stadt Linz, Sicherheitsbestimmungen und Erreichbarkeiten sowie oft gestellte Fragen rund um COVID-19 und zur Corona-Impfung.

Mehr dazu