Gebäude

Eigentumsverhältnisse der Gebäude

Der weitaus größte Teil der Linzer Gebäude befindet sich im Eigentum von Privatpersonen, wobei rund 7.800 Gebäude einer Eigentümergemeinschaft gehören und rund 6.400 Gebäude einer Einzelperson. Im Eigentum von Genossenschaften stehen rund 5.900 Gebäude. Rund 2.900 Gebäude gehören sonstigen juristischen Personen.

Eigentumsverhältnisse der Gebäude: Die Grafik zeigt die Verteilung der Gebäude als Balkendiagramm kategorisiert nach folgenden Eigentümer*innen:  eine Person, mehrere Personen, Bund, Land, Gemeinde, Bauvereinigung und sonstige juristische Personen
  • Eigentümer der Gebäude
    Stadtkarte nach den Statistischen Bezirken

Bezirkstabelle: Eigentumsverhältnisse  (PDF | 141,7 KB) (neues Fenster)

Bauperiode der Gebäude

Linz weist eine relativ junge Bausubstanz auf. Nur rund 2.300 Gebäude wurden vor 1919 errichtet. In der Zeit von 1919 bis 1944 wuchs Linz kräftig, rund 4.200 Gebäude wurden in dieser Zeit errichtet. Die stärkste Bautätigkeit war in den 60er Jahren mit rund 2.800 neuen Gebäuden in 10 Jahren zu verzeichnen. Seit Beginn der 70er Jahre wurden in den drei folgenden Dekaden rund 7.100 Gebäude, von 2001 bis 2010 rund 2.200 Gebäude, im Jahrzehnt von 2011 bis 2020 rund 1.500 Gebäude und im Jahr 2021 100 Gebäude neu errichtet.

Bauperiode der Gebäude: Die Grafik zeigt die Verteilung der Gebäude als Balkendiagramm kategorisiert nach folgenden Bauperioden:   vor 1919, 1919-1944, 1945-1960, 1961-1970, 1971-1980, 1981-1990, 1991-2000, 2001-2010, 2011-2020, 2021 und unbekannte Bauperiode

Bezirkstabelle: Bauperiode der Gebäude  (PDF | 141,3 KB) (neues Fenster)

Geschoßhöhen der Gebäude

In Linz dominiert die niedriggeschoßige Bauweise. Rund 14.300 (60%) Gebäude haben nur ein oder zwei Geschoße. Rund 4.200 dreigeschoßige Gebäude und 2.500 viergeschoßige Gebäude haben ebenfalls großen Anteil am Linzer Gebäudebestand. 10 oder mehr Geschoße weisen nur 114 (0,5%) Linzer Gebäude auf.

Geschoßhöhen der Gebäude: Die Grafik zeigt die Verteilung der Gebäude als Balkendiagramm kategorisiert nach der Anzahl der Geschoße
  • Geschoßhöhen der Gebäude - Stadtkarte Planquadratdarstellung
    Stadtkarte als 100m x 100m Planquadratdarstellung

Bezirkstabelle: Geschoßhöhen der Gebäude  (PDF | 140,7 KB) (neues Fenster)

Überwiegende Nutzung der Gebäude

Rund drei Viertel (18.300) der Linzer Gebäude sind Wohngebäude. Rund 2.200 weisen neben der Nutzung als Wohngebäude auch eine andere Nutzung auf. Rund 1.200 Geschäfts- und Bürogebäude sowie rund 1.000 Werkstättengebäude, Fabriks- und Lagerhallen spiegeln die Wirtschaftskraft der Stadt Linz wider. Auch rund 450 öffentliche Gebäude sind zu verzeichnen.

Überwiegende Nutzung der Gebäude: Die Grafik zeigt die Verteilung der Gebäude als Balkendiagramm kategorisiert nach folgenden Nutzungsarten:  'Wohngebäude', 'Wohngebäude mit zusätzlicher anderer Nutzung', 'Geschäfts-, Bürogebäude', 'Werkstättengebäude, Fabriks-, Lagerhalle',  'Hotel, Gasthof, Pension', 'öffentliches Gebäude' und 'sonstige Nutzung'

Bezirkstabelle: Überwiegende Nutzung der Gebäude  (PDF | 142,6 KB) (neues Fenster)

Anzahl der Wohnungen in den Gebäuden

Der weitaus größte Teil der Gebäude (rund 10.800) weist 1-2 Wohnungen auf. Rund 1.500 Gebäude haben 3-4 Wohnungen. Einen großen Anteil (21,3% bzw. rund 5.100) haben auch die Gebäude mit 5-10 Wohnungen. Größere Gebäude mit mehr als 50 Wohnungen sind in Linz eher selten, nur 86 fallen in diese Kategorie.

Anzahl der Wohnungen in den Gebäuden: Die Grafik zeigt die Verteilung der Gebäude als Balkendiagramm kategorisiert   nach der Anzahl der Wohnungen innerhalb: 1-2 Wohnungen, 3-4 Wohnungen,   5-10 Wohnungen, 11-15 Wohnungen, 16-20 Wohnungen, 21-50 Wohnungen, über 50 Wohnungen und keine Wohnungen

Bezirkstabelle: Anzahl der Wohnungen in den Gebäuden  (PDF | 139,4 KB) (neues Fenster)


Bürger*innen-
beteiligung

Neue Impulse für Linz – jetzt mitgestalten!

Auf der Plattform innovation.linz.at können nun alle Linzer*innen eigene Ideen für unsere Stadt einreichen.

Mehr dazu