Musikpavillon - Programm August 2019

Donnerstag, 1. August 2019, 19 Uhr
MV Jung St. Marien

Blasmusik

Der MV Jung St. Marien wurde im Jahr 1966 durch Ing. Josef Achleitner als Jugendkapelle gegründet und im Jahr 1981 ein eigenständiger Verein. In den vergangen Jahrzehnten hat sich das Orchester zu einem modernen Oberstufenorchester entwickelt und tritt derzeit in der Leistungsstufe D bei Konzertwertungen an. Der Verein hat ca. 45 aktive Musiker, davon mind. 50% weiblich. Die Schwerpunkte liegen im Bereich der symphonischen Blasmusik, aber wie auch die Abkürzung JSTM schon sagt,Jung, Symphonisch, Traditionell, Modern, haben auch Stilrichtungen wie Wiener Musik, Polka, etc ihren festen Platz im Repertoire.

Musikalischer Leiter; Peter Aigner
Kapellmeister Stellvertreter: Walter Hinterhölzl, Thomas Lindlbauer

MV Jung St. Marien

Freitag, 2. August 2019, 20 Uhr
Hobotones

Folk

Seit 2004 arbeiten sich die Hobotones unter der Leitung von Herrn Rogl quer durch die Musiklandschaft. Unbeeindruckt davon, wo der Zug gerade hält, werden von vier Musikern vielerlei Instrumente und Musikrichtungen zu einem Reiseprogramm kombiniert, das irgendwo zwischen Balkan Beat, Irish Folk, Cowboy Junk und Funk-Pop verläuft. Selbstironie, Sinnfragen und völkerverbindende Surrealität führen durch die bunte Mixtur in tanzbarem Tempo und bringen den Laden so richtig in Fahrt!

Herr Rogl (Banjo, Mundharmonika, Slide-Gitarre, Bouzouki, Gesang)
Mister Oldyard (Gitarre, Akkordeon, Gesang)
Don Manfredo (Percussion, Querflöte, Gesang)
Snowshoe Pink (Bass, Bodhran, Moderation)

www.hobotones.com

Samstag, 3. August 2019, 20 Uhr
SEM

Celtic Pop/Rock

Dipl. Schauspielerin Sandra E. Mae begeisterte mit ihrer Musik bereits Musikmagazine aus Deutschland, Schottland, der Schweiz und den USA (Kanada). Unter ihrem Künstlernamen SEM tritt sie als Singer-Songwriterin auf. Ihre Kompositionen sind mystisch-melancholisch, rockig-romantisch und zeichnen sich nicht nur durch tiefgehende Texte, sondern auch durch Maes einzigartige Stimme aus.

Begleitet wird sie als Einzelkünstlerin von Musikerkollege Robert Hirsch ("The Foxes") am E-Piano. Keltische Gothic-Vibes verschmelzen mit klassischen und modernen Sound-Elementen zu einem besonderen Musikerlebnis à la ENYA oder EVANESCENCE. "Diese Musik erinnert stark an Soundtracks, mit der große Kinofilme erst richtig lebendig werden!" (Hubert Jost, Celtic Rock Radio)

www.simplysem.com

SEM

Sonntag, 4. August 2019, 20 Uhr
Max Plattner Trio

Jazz

Songs, die im Gedächtnis bleiben. Arrangements mit unverkennbarer Handschrift. Kluge Kompositionen, die subtil die Jazzklischees unterwandern und drei Musiker, die ihre Musik ernster nehmen als sich selbst.

Lorenzo Sighel, Marco Stagni und Max Plattner stehen für eine Generation von Jazzmusikern, die von Popkultur geprägt ist. Damit bewegen sie sich mit spielerischem Können, kompositorischen Raffinessen und einer guten Portion Humor zwischen den Themen und Phänomenen ihrer Zeit.

Ihre Leidenschaft für Jazzmusik verlieren sie dabei nie aus dem Blick. Die unglaubliche Spielfreude die sie auf der Bühne entfalten versetzt das Publikum auch ohne herkömmliche Harmonieinstrumente in Bewegung.

Darin liegt die Stärke des Trios: Harmonie in ihre Stücke zu bringen ohne die klassischen Möglichkeiten dafür zur Hand zu haben. Einzig durch Saxophon, Bass und Schlagzeug kreieren sie eingängige Melodien, die in ihrer Klarheit berühren und gleichzeitig roh und dreckig auf die Bühne gebracht werden.

Im Jänner 2018 trafen sie sich, um ein Debutalbum aufzunehmen. Insgesamt wurden neun Songs eingespielt, die 2018 und Anfang 2019 auf 2 „Mini-CDs“ veröffentlicht wurden.

Auf der gleichnamigen „Beats & Ballads Tour“ werden Clubs in Italien, Österreich & Deutschland bespielt.

Lorenzo Sighel // saxophone

Marco Stagni // bass

Max Plattner // drums

www.mp-trio.com

Max Plattner Trio

Donnerstag, 8. August 2019, 19 Uhr
Spielmannszug Linz

Blasmusik

Der Spielmannszug Linz wurde 1968 gegründet und spielt seither in der typischen Besetzung – Flöten, Trompeten und Schlagwerk – und bringt so die altbekannten Musikstücke in einer neuen Klangwelt zu Gehör.

Spielmannszug OÖ

Freitag, 9. August 2019, 20 Uhr
Peaters

Rock'n Roll, Boogie & "L'amourhatscher"

Vom Linzer "ROSENSTÜBERL" über diverse Bälle, Zeltfeste und Galas in ganz Österreich und Umgebung leben die alten Zeiten wieder auf. Rock 'n' Roll, Boogie und "L'amourhatscher", Oldies vom Feinsten! Die Peaters haben Bill Haley, Chuck Berry, Carl Perkins, Fats Domino, Jerry Lee Lewis, Paul Anka, Elvis, Jack Jersey und viele andere im Programm.

Besetzung:
Heinz Niederhuber "BENNO" (baß, sax, voc) - "DAS" Urgestein der Peaters
Erwin Karbiner "FAXE" (keyboard, sax, trompete, voc) - ein ganz "alter" Peater
Reinhard Biermair "RIBISL" (voc, git, sax) - Alt-Peater, nach anderen Bands "back to the roots"
Walter Fastlabend "MIST" (drums, voc) - ebenfalls ein Heimkehrer
Karl Bammer "CHARLY" (git, baß, voc) - seit Gus, Ty Tender, Hubby Stein Rock 'n' Roll abhängig

Peaters

Samstag, 10. August 2019, 20 Uhr
The Times

Coverband Rock 1960/1970

Über viele Jahre haben die Musiker für ihr Publikum Musik gemacht. Dann kam aus verschiedenen Gründen das musikalische Aus, aber die Liebe zur Musik der 60er-, 70er- und 80er-Jahre blieb. Dann trafen sie sich wieder und machten "Hausmusik" mit "ihrer" Musik.
Freunde und ehemalige Fans können nun hören, ob's die "Alten" noch bringen. Im Musikpavillon spielen sie die Musik, die für Jahre ihr Leben bestimmt hat. Musik, die heute nicht mehr von DJ's und coolen Boygroups "performt" wird, die aber noch jede/r im Ohr hat.
Auf keinen Fall wollen sie hören "zu laut.. ". Wer die Musik von damals nicht mehr aushält, der ist halt schon zu alt… oder er kann sich nicht mehr erinnern!

Hager Rupert (vocals)  - ex Times
Hörschläger Reinhold (bass, vocals) - ex Times
Schmotz Hans (guitar) - Art-Rockers, ex ???
Klinger Rudolf (drums, vocals) - Flamingos
Gattermann Erwin (keyboard) - ex Flamingos

www.the-times.at

The Times

Sonntag, 11.8.2019, 20 Uhr
Café Mestiço feat. Thamires Tannous

Jazz

Das Projekt Café Mestiço entsteht aus dem Zusammentreffen des in Brasilien beheimateten Österreichers Michi Ruzitschka an der 7-saitigen akustischen Gitarre sowie des portugiesisch-stämmigen Brasilianers Ricardo Araújo an der Guitarra Portuguesa, dem Instrument, das dem Fado seine unvergleichliche Stimme gibt. Zusammen begeben sich die beiden auf eine musikalische Klangreise, die ihren Ausgang in Lissabon nimmt, um danach über Kap Verde auf dem lateinamerikanischen Kontinent anzukommen. Im Repertoire von Café Mestiço finden sich Choros, Guitarradas, Chamamés, die Klassiker “Sodade” (weltberühmt in der Stimme von Cesária Évora) oder “La Catedral” von Augustín Barrios (mit einem Flamenco-inspirierten Arrangement) sowie originale Stücke von Michi Ruzitschka. Die Begegnung verschiedener musikalischer Universen resultiert bei Café Mestiço in einer speziellen, ganz persönlichen Musik, in der jedoch immer der originale stilistische Background präsent ist.

Mit im Gepäck befindet sich auch die neue CD der Gruppe, aufgenommen dieses Jahr in São Paulo.

Der Special Guest des Konzertabends ist die brasilianische Ausnahmesängerin Thamires Tannous, die zusammen mit Café Mestiço Lieder ihrer neuen CD “Canto-Correnteza” auf die Bühne bringen wird.

Michi Rutzischka  /  7-saitige Gitarre
Ricardo Aroujo  /  portugisische Gitarre
Thamires Tannaous / Gesang
Luis Ribeiro / Percussion

Cafe Mestico

Fotorechte

Die Rechte der KünstlerInnen-Fotos liegen bei den jeweiligen UrheberInnen. Sie sind ausdrücklich von der Creative Commons-Lizenz ausgenommen.
Umfrage –
Gewinnspiel
Mitmachen & gewinnen

Wie sehen Sie Linz? Ihre Meinung ist gefragt! Nehmen Sie an der Umfrage teil und gewinnen Sie mit etwas Glück einen E-Scooter, Gutscheine der Linz AG oder Linz-Goodie-Bags.

Mehr dazu