Szenarienbericht zur Stadtklimaanalyse

Im Zusammenhang mit der Stadtklimaanalyse untersuchte die Firma Weatherpark anhand eines Klimaszenarios auch die Auswirkungen hypothetischer baulicher Eingriffe und Entwicklungen auf das Linzer Stadtklima.  

Die angenommen hypothetischen baulichen Eingriffe und Entwicklungen wurden so gewählt, dass die zu erwartenden Effekte auf das Stadtklima möglichst deutlich sichtbar sind. Im Linzer Norden und in der Innenstadt ging das Szenario von zum Teil sehr drastischen Annahmen aus.  

  • Die Annahme für die Innere Stadt beinhaltete eine intensive Verdichtung und die Entfernung des Baumbestandes. 
  • Für den Linzer Norden hingegen umfasste die Annahme sowohl Eingriffe in den Grüngürtel als auch Blockaden der nördlichen Kaltluftabflüsse durch mehrgeschossige Bauten quer zur Windrichtung. 
  • Im Linzer Süden zeigt die Annahme, auf Basis der teilweise absehbaren Siedlungsentwicklung, ein übersteigertes Szenario. 

Ergebnisse des Szenarienberichts

Durch die Darstellung dieser rein hypothetischen drastischen Eingriffe soll untersucht werden, welche Bedeutung die innerstädtischen Grünräume, der Grüngürtel und die Frischluft- und Kaltluftentstehungsgebiete für das Linzer Stadtklima haben.  

Konkret enthält der vorliegende Szenarienbericht folgende Empfehlungen für eine zukunftsweisende Planung:  

  • Vegetation in der Innenstadt schützen und erweitern.  
  • Innerstädtische Grünflächen / Parks schützen und erweitern.  
  • Jene Bereiche, die in der Szenariokarte „Hypothetische bauliche Eingriffe und Entwicklungen unter Einbezug der erwarteten Klimaerhitzung“ in die Kategorien Frisch- und Kaltluftentstehungsgebiet und Frischluftentstehungsgebiet fallen, sind mit hoher Priorität zu sichern.  
  • Kaltluftbahnen, wie etwa der Haselgraben, aber auch weitere innerhalb wie außerhalb des Stadtgebietes, müssen nachhaltig gesichert werden.  
  • Innerstädtische Luftleitbahnen, wie etwa entlang der Gleisanlagen, sollten nicht weiter eingegrenzt werden.  
  • Bei neuen Stadtentwicklungsgebieten sollten ausreichend Ausgleichsmaßnahmen gesetzt werden, um die Überwärmung möglichst gering zu halten. Dies sind, beispielsweise, große, zusammenhängende Freiflächen oder das Schaffen von ausreichend Beschattung.

Szenarienbericht zur Stadtklimaanalyse (PDF | 2,26 MB)

Klimaanalysekarte - hypothetische bauliche Eingriffe und Entwicklungen sowie Klimaerhitzung (PDF | 6,84 MB)

Klimaanalysekarte - hypothetische bauliche Eingriffe und Entwicklungen (PDF | 7,13 MB)

Frag ELLI!

"Frag ELLI!" – Chatbot der Stadt Linz

ELLI ist immer zur Stelle, wenn Antworten auf Fragen zu ausgewählten Themen rund um die Stadt Linz benötigt werden.

Zum Chatbot